Vorstellung des Manga/Anime

Über Elfen Lied könnt ihr hier sprechen.

Vorstellung des Manga/Anime

Beitragvon Exceed » 4. Okt 2009, 11:34

Hallo zusammen!

Ich kopiere den Post jetzt einfach mal auf dem Anfrage-Forum raus, eignet sich ja auch perfekt onion_023erfür :-)



Der Manga/Anime, den ich euch jetzt trotz allgemeiner Bekanntheit und Verbreitung gerne vorstellen würde heißt: Elfen Lied.

Elfen Lied ist ein Manga von Lynn Okamoto, von dem es später auch eine Anime-Umsetzung mit 13 regulären Episoden und einer OVA gab, die zwischen die Episoden 10 und 11 einzuordnen ist, wodurch sie weniger als 14. sondern als 10,5. Episode angesehen wird.

Elfen Lied "basiert" auf dem gleichnamigen Gedicht "Elfen Lied" von Eduard Mörike.
Hier einmal kurz das Gedicht:

Elfenlied

Bei Nacht im Dorf der Wächter rief: Elfe!
Ein ganz kleines Elfchen im Walde schlief
wohl um die Elfe!
Und meint, es rief ihm aus dem Tal
bei seinem Namen die Nachtigall,
oder Silpelit hätt' ihm gerufen.

Reibt sich der Elf' die Augen aus,
begibt sich vor sein Schneckenhaus
und ist als wie ein trunken Mann,
sein Schläflein war nicht voll getan,
und humpelt also tippe tapp
durch's Haselholz in's Tal onion_023nab,
schlupft an der Mauer onion_023n so dicht,
da sitzt der Glühwurm Licht an Licht.

Was sind das helle Fensterlein?
Da drin wird eine Hochzeit sein:
die Kleinen sitzen bei'm Mahle,
und treiben's in dem Saale.
Da guck' ich wohl ein wenig' nein!

Pfui, stößt den Kopf an harten Stein!
Elfe, gelt, du hast genug?
Gukuk!


In Elfen Lied geht es im Grunde im eine neue Spezies, eine Variation des Menschen, genannt Diclonius (Singular).
Diclonii (Plural) verfügen über besondere Fäonion_023gkeiten und einige äußerliche Merkmale. So sind z.B. ihre hornartigen Auswüchse am Kopf, die an Katzenohren erinnern und ihre auffällige Haarfarbe (Nur im Anime gesondert erwähnt) äußere Merkmale, an denen man sie leicht erkennen kann.
Die Fäonion_023gkeiten der Diclonii sind nicht vielseitig aber vielseitig einsetzbar, denn:
Diclonii besitzen zusätzliche Arme, die aufgrund hochfrequenter Vibrationen unsichtbar sind und nahezu alles durchdringen können. Diese Arme nennt man Vektoren.
Die Reichweite der Arme sowie deren Anzahl und Stärke variieren von Diclonius zu Diclonius.
Desweiteren müssen die Diclonii in zwei Gruppen aufgeteilt werden:
Die Diclonii und die Silpeliten.
Während die Diclonii ausgesprochen selten sind, bilden die Silpeliten den Hauptteil der Diclonii-Rasse. Diclonii haben den "Vorteil" gegenüber den Silpeliten, dass sie über Geschlechtsorgane verfügen, worüber die Silpeliten nicht verfügen. Nichtsdestotrotz können sich Silpeliten vermehren und zwar über den sogenannten Vektorvirus, den sie mit ihren Vektoren verbreiten.
Wenn ein Diclonius/Silpelit einen Vektor in den Kopf eines Menschen steckt, so wird dieser danach nurnoch gehörnte Kinder zur Welt bringen. So vermehren sich die Diclonii.
Und genau das ist ihr Ziel:
Die Verbreitung über die gesamte Erde und die Auslöschung der Menschheit.
Diese Aufgabe ist tief in ihrer DNA verankert und äußert sich meist als eine alternative Persönlichkeit, die den Diclonius dazu treibt, seine Aufgabe zu erfüllen.

Die Gesconion_023chte des Manga sowie Anime beginnen mit der Hauptperson Lucy:

Bild

Diese wird in einem Hochsicherheitstrakt gefangen gehalten, doch gelingt es ihr durch einen Zufall zu entkommen. Auf ihrem Weg aus dem Gefängnis schlachtet sie unzählige Soldaten auf brutale Weise ab, deren Kugeln ihr scheinbar nichts anhaben können, da sie diese mit ihren Vektoren abwehren kann. Gleichzeitig sind ihre Vektoren ihre Mordwaffe, da sie deren Stärke und Schnelligkeit benutzt um die Soldaten zu Zerreißen oder zu zerschneiden.
Durch einen Streifschuss eines Soldaten, der sie am Kopf trifft, wird sie ohnmächtig und fällt ins Meer.
Wenig später wird Lucy von einem jungen Studenten namens Kohta und seiner Cousine Yuka gefunden.

Bild

Bild

Allerdings ist Lucy kaum wiederzuerkennen, denn der Kopfschuss hat in ihr eine zweite Persönlichkeit geweckt: Nyuu.

Bild

Nyuu ist ein vollkommen ungeformter neuer "Mensch" ohne Erinnerungen. Sie ist die Güte in Person und sorgt während der Serie für viel Spaß und Freude.

Während Nyuu bei Kohta und Yuka Unterschlupf findet, machen sich die Drahtzieher eines groß angelegten Regierungsprojektes daran Lucy wieder einzufangen.
Hierzu benutzen sie Nana, einen Silpelit, der seit seiner Geburt im selben Gefängnis lebt, aus dem Lucy kurz vorher entkommen ist.

Bild

Nana's Vektoren verfügen über eine doppelt so große Reichweite wie die von Lucy: Ganze 4-5 Meter.
Während Nana unterwegs in die Stadt ist, in der Kohta, Yuka und Nyuu jetzt leben, bricht durch einen Schlag auf den Kopf Lucy aus Nyuu wieder hervor und stürzt sich mit ihren Vektoren auf Kohta. Plötzlich flammt eine Erinnerung aus Lucys Vergangenheit empor und sie stoppt in letzter Sekunde ihren Angriff. Darauf verlässt sie verwirrt das Anwesen.
Wenig später wird sie in der Stadt von Nana gefunden, da Diclonii ihre gegenseitige Anwesenheit über weite Strecken spüren können.
Kurz darauf entbrennt ein Kampf, in dem Lucy überrascht feststellen muss, dass ihre Vektoren in Sachen Reichweite weit unterlegen sind.
Allerdings besitzt Lucy wesentlich mehr Erfahrung im Kampf und kann Nana so leicht besiegen. Am Ende liegt Nana am Boden, Arme und Beine wurden ihr von Lucy ausgerissen.

Bild

Kurz darauf erscheint Kurama, ein hohes Tier des Gefängnisses und der angebliche Vater von Nana.

Bild

Allerdings ist Kurama nicht der leibliche Vater von Nana, dies hat sie sich selbst eingeredet um während der langen Jahre in Gefangenschaft nicht den Verstand zu verlieren. Sie klammert sich an Kurama wie ein kleines Kind und versucht immer ihm zu gefallen.
Nana veronion_023ndert in letzter Sekunde, dass Kurama von Lucy getötet wird, indem sie Lucy's Vektoren deaktiviert. Es ist unbestätigt, wie das möglich ist aber Nana steckt dazu einen ihrer Vektoren in Lucy's Kopf.
Bedrängt von Soldaten muss Lucy nun einsehen, dass sie wehrlos ist und somit vollkommen unterlegen.

Lucy flieht und verwandelt sich wenig später, bedrängt durch emporsteigende Erinnerungen und den dadurch entstehenden seelischen Druck zurück in Nyuu. Diese wird wenig später von Kohta gefunden und sie machen sich zurück zu seinem Haus.
Doch das letzte Wort ist noch lange nicht gesprochen...


Mehr will ich nicht über die Gesconion_023chte verraten, dann macht das Lesen des Mangas oder das Angucken des Animes gleich noch mehr Spaß. Ich habe beides getan und habe es nicht bereut, da der Anime sich in einigen Punkten vom Manga unterscheidet.
Auch behandelt der Anime nur die Kapitel 1-60 des Mangas, welcher jedoch satte 107 Kapitel aufzuweisen hat. Also gleich doppelt soviel Stoff ;-)


Anbei noch Links bezüglich Elfen Lied:

Für den Anime kann ich euch ->diese Seite<- nur empfehlen!
Einfach oben rechts "Elfen Lied" eingeben, dann könnt ihr euch alle Folgen angucken. Ansonsten natürlich auch über YouTube o.Ä. zu finden.


Für den Manga lege ich euch ->OneManga<- ans Herz, da findet man alle Kapitel.


MfG
Exceed


UPDATED
Bild
Benutzeravatar
Exceed
Vize Captain
 
Beiträge: 154
Registriert: 29. Sep 2009, 15:29
Wohnort: Dortmund

Zurück zu Elfen Lied

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron